Boris Bukowski
Peter Korrak
Peter Korrak
Interview

33 Fragen an Boris Bukowski

Als ältester Teilnehmer bei „Dancing Stars“ hat er mit seinem jugendlichen Charme und Elan nicht nur Karina Sarkissova den Kopf verdreht. Warum der Sänger Boris Bukowski überhaupt an der Tanzshow teilnimmt, was sein heimliches Laster ist und welches Lied er für den besten Austropopsong aller Zeiten hält, erfährt man in seinen 33 ehrlichen Antworten.

1. Lieber Boris, wie geht es dir?

Müde vom Tanzen, aber eh gut

2. Warum nimmst du an „Dancing Stars“ teil?

Ich brauche hin und wieder ein exotisches Abenteuer.

3. Was ist bisher die größte Überraschung bei „Dancing Stars“?

Dass mein Interesse so stark ist, verschiedene Tänze zu lernen.

Samba von Boris & Julia

Boris Bukowski & Julia Burghardt tanzen eine Samba zu „Iko Iko“.

4. Welche positiven Aspekte ziehst du aus der CoV-Krise?

Wenn die Ferne nicht mehr so leicht erreichbar ist, findet man die positiven Seiten der Nähe.

5. Was geht dir durch den Kopf, wenn du an deine ersten erfolgreichen Singles „Kokain“ und „Trag meine Liebe wie einen Mantel“ denkst?

Kinder von mir, die mir ein Leben als Musiker ermöglicht haben

6. Dein erstes Album hatte den Titel „Ich bin müde“ (1977). Wie müde bist du heute?

Der Song beschreibt seelische Müdigkeit, heute bin ich müde vom Tanzen.

7. Was war die beste Entscheidung deines Lebens?

Mein Hobby zum Beruf zu machen

8. Was würdest du anders machen?

Fehler sind nicht tragisch, man lernt aus ihnen.

Fehler sind nicht tragisch, man lernt aus ihnen.

9. Was ist dein guilty pleasure?

Mit meiner Frau heimlich zu Burger King gehen

10. Wie hältst du dich fit?

Durch geistige und körperliche Bewegung

11. Verstehst du die Jugend?

Das hoffe ich.

12. Welche/r Österreicher/in beeindruckt dich?

Mich beeindruckt z.B. Martin Landau (Caritas Präsident).

13. Was ist der schönste Platz in Österreich?

Unter den Weinlauben von Stammersdorf

14. Was ist deine größte Leidenschaft?

Musik

15. Was ist deine größte Schwäche?

Zotter

16. Welches Buch liest du gerade?

Richard David Precht. „Künstliche Intelligenz und der Sinn des Lebens“

17. In welcher Beziehung bist du ein Spießer?

Hoffentlich in keiner

Boris Bukowski und Julia Burghardt
ORF.at/Simone Neugebauer
Tägliches Training: Boris Bukowski mit seiner Tanzpartnerin Julia Burghardt

18. Wie beschreibst du dich selbst in drei Worten?

Das überlasse ich anderen.

19. Welche berühmte Persönlichkeit (lebendig oder tot) würdest du gern zum Essen einladen?

Helmut Qualtinger

20. Welche starken Frauen haben dein Leben beeinflusst?

Meine Mutter, die es geschafft hat, mehrmals über ihren Schatten zu springen, vor allem bei uns in der Kindererziehung, und Angela Merkel mit ihrem letztlich doch gescheiterten Versuch, aber es doch versucht zu haben.

21. Bist du ein Feminist?

Selbstverständlich, für die längst überfällige Gleichstellung der Frau

22. Wofür würdest du auf die Straße gehen?

Für die Demokratie in Österreich

23. Stadt oder Land?

Land am Rand der Stadt

24. Bauch oder Kopf?

Zuerst kommt was aus dem Bauch, dann überprüfe ich es im Kopf.

25. Couchpotatoe oder Energiebündel?

Ein bisschen vom Zweiteren

26. Einzelkämpfer oder Teamplayer?

Einzelkämpfer, der gerne Mitspieler einlädt

27. Welchen Rat würdest du deinem 16-jährigen Ich heute geben?

Versuche jeden Tag g’scheiter zu werden als am Tag davor.

28. Was hat deine Mutter immer zu dir gesagt?

Musst du noch Lulu?

29. Was bringt dich zum Lachen?

Jüdischer Humor

30. Der größte Austropopsong aller Zeiten?

STS: „Zigeuner“

31. Was war das coolste Konzert, auf dem du je warst?

Dr. Feelgood mit Wilko Johnson in London

32. In was für einer Welt willst du leben?

In einer, die nicht morgen unbewohnbar sein wird

33. Wie geht’s nach „Dancing Stars“ weiter?

Im Rollator über die wichtigsten Kulturbühnen Österreichs