Punktevergabe

Sechste Show: So urteilte die Jury

Die sechste Show von „Dancing Stars“ hat sich ganz dem Motto „Meilensteine der Fernsehunterhaltung“ verschrieben, neben den Einzeltänzen kam auch ein Tanzmarathon zum Einsatz. Die Anzahl der Paare wird weniger, die Anforderungen an die Dancing Stars umso härter. Die Jury nahm ein weiteres Mal ganz genau die Tanzschritte, Heber und Drehungen der Promis und Profis unter die Lupe.

Fotostrecke mit 6 Bildern

Florian und Jasmin
ORF.at/Lukas Krummholz
Jasmin „Lisa“ und Florian „Bart“ Simpson eröffneten den Abend mit einem fetzigen Jive zum Theme von „The Simpsons“. Maria strich die Power und Energie der Performance hervor: „Es war ein grandioser Start!“ Karina lobte ebenfalls die Stimmung im Saal und den „fast exzellenten“ Auftritt der beiden – aber eben nur fast. Sogar der pingelige Juror Balázs war angetan vom Auftritt der beiden: „Ein Jive zu dieser Signation ist nicht leicht.“
Kristina und Dimitar
ORF.at/Lukas Krummholz
Mit ihrem Wiener Walzer zur Melodie von „Game of Thrones“ möchten sich Kristina und Dimitar mit vielen Punkten krönen. Für Balázs war es eine gelungene Performance, vor der er seinen imaginären Hut zog. Auch Maria zeigte sich angetan: „In diesem Tanz war sehr viel von der echten Kristina zu sehen!“ Karina lobte Kristina als stabile Schülerin, doch wünschte sie sich „mehr Auftritte, bei denen einem die Haare zu Berge stehen.“
Faris und Kati
ORF.at/Lukas Krummholz
Die Rettungsschwimmer vom Küniglberg: Faris Rahoma und Kati Kallus schlüpften in die Flip-Flop-Fußstapfen von David Hasselhoff und tanzten einen flotten Cha-Cha-Cha zum Titelsong von „Baywatch“. Karina zeigt sich positiv überrascht darüber, dass Faris an sich gearbeitet und ihre Kritik produktiv genützt habe. Maria war ebenfalls angetan von Faris‘ Potenzial und lobte, dass er ein toller Tänzer sei und sich gut am Parkett geschlagen habe.
Caro und Danilo
ORF.at/Lukas Krummholz
Einen magischen Samba zeigten Caroline und Danilo zum Titelsong von „Bezaubernde Jeanny“. Für Balázs war die Performance gut getanzt, doch sah er in den beiden kein ausgeglichenes Paar. Maria lobte den Mut der beiden, bereits von Anfang an eine perfekte Performance abliefern zu wollen. Karina bedankte sich für den phänomenalen Auftritt: „Es gibt keinen Fehler!“
Bernhard und Vesela
ORF.at/Lukas Krummholz
Pink Panther und Langsamer Fuchs: Bernhard und Vesela tanzten einen Slowfox zum „Pink Panther Theme“. Seitens der Jury gab es für Bernhards Auftritt nur lobende Worte. Maria „feierte“ ihn schon alleine wegen des Anfangs der Performance und baute darauf, dass genügend Fans für den Ex-Radprofi anrufen. Karina fand den Auftritt gar bewunderns- und sehenswert: „Wir haben hier Männermangel, bitte bleiben Sie!“
Nina und Stefan
ORF.at/Lukas Krummholz
Für Ninas und Stefans Paso Doble diente die US-Kultserie „Breaking Bad“ als Vorlage. Dass diese Kombi alles andere als leicht war, betonte Maria, die gleichzeitig von der Umsetzung begeistert war. Balázs sah in der Performance von letzter Woche eine Achterbahnfahrt nach unten, die dieses Mal aber ganz nach oben fuhr. Für Karina war der Tanz genau das, was sie sehen wollte: „Es war bewundernswert!“