Punktevergabe

Semifinale: So urteilte die Jury

Drei Damen und ein Herr ritterten um den Einzug ins Finale. Ein vorletztes Mal in der 14. Staffel von „Dancing Stars“ schaute die Jury den Paaren auf deren Füße und beurteilte Ausdruck, Dynamik und Einsatz. Was die Jury an den Auftritten der Kandidaten zu loben bzw. zu bemängeln hatte und mit wie vielen Punkten sie die Leistungen der Dancing Stars belohnte, lesen Sie hier.

Fotostrecke mit 8 Bildern

Jasmin Ouschan und Florian Gschaider bekamen 25 Punkte
ORF.at/Lukas Krummholz
Dass Jasmin auf einem Tisch nicht nur Poolbillard spielen, sondern auch tanzen kann, zeigte sie bei ihrem Tango mit Florian zu „Pokerface“. Für Karina war es ein souveräner Auftritt. Nur bei der Pose fehle ihr das durchgestreckte Bein. Neben ein paar Kritikpunkten lobte Balázs vor allem das Intro und die anspruchsvolle Choreo. Für Maria wäre das Paar ready fürs Finale: „Sensationeller Start in die Sendung!“
Bernhard Kohl und Vesela Dimova bekamen 21 Punkte
ORF.at/Lukas Krummholz
Bernhard Kohl und Vesela Dimova präsentierten zum Halbfinale einen eleganten Wiener Walzer zu „Somebody To Love“. Maria meinte dazu, dass jede und jeder, der es ins Semifinale schafft, mit Recht hier stehe und Bernhard sich das hart erkämpft habe. Karina freute sich, dass Bernhard ihre Kritik von letzter Woche konstruktiv genützt und auch umgesetzt habe. Und auch Balázs lobte, dass der Ex-Radprofi immer an seine Grenzen gehe: „Wir schätzen deine Bemühungen.“
Caroline Athanasiadis und Danilo Campisi bekamen 29 Punkte
ORF.at/Lukas Krummholz
Bei ihrem Tango zu „When Doves Cry“ kamen Caros und Danilos temperamentvolle Seiten zum Vorschein. Maria kam aus dem Schwärmen nicht mehr heraus: „Jede Performance ist ein Genuss!“ Für Karina „regnet es Sternen“, wenn das Paar tanzt. Und sogar Balázs zeigte sich ohne Wenn und Aber begeistert: „Nicht einmal ich würde versuchen, euren Tango zu kritisieren.“
Kristina Inhof und Dimitar Stefanin bekamen 26 Punkte
ORF.at/Lukas Krummholz
Einen rasanten Quickstep zu „Valerie“ von Amy Winehouse gaben Kristina und Dimitar zum Besten. Maria war von der Schnelligkeit des Paares beeindruckt: „Ihr habt das souverän umgesetzt und wart sehr synchron.“ Karina hob auch die temporeiche Performance hervor und Balázs prophezeite eine spannende Entscheidung: „Nicht nur ihr könnt gut tanzen, auch ein paar andere Paare hier sind talentiert.“
Caroline Athanasiadis und Danilo Campisi bekamen 29 Punkte
ORF.at/Lukas Krummholz
Perfektes Timing bewiesen Caro und Danilo bei ihrem Jive zu „Bad Guy“, den Caro auch als „Angsttanz“ bezeichnete. Für diesen Mut fand Balázs lobende Worte. Für Maria war sowohl die erste als auch die zweite Performance des Jives auf einem Toplevel. Karina gratulierte den beiden zu ihrem Auftritt: „Das war ein absolutes Highlight!“
Kristina Inhof und Dimitar Stefanin bekamen 26 Punkte
ORF.at/Lukas Krummholz
Kristina war wieder eifersüchtig und verpasste ihrem Dimitar zu Beginn ihres Lieblingstanzes – dem Tango – eine gepfefferte Ohrfeige. Der Jury gefiel der Auftritt weniger als beim letzten Mal. So kritisierte Karina, dass sie beobachten musste, wie Kristina eine Passage vermasselt habe: „Sie haben heute nicht alles gegeben.“ Balázs merkte ebenfalls an, dass das Timing heute nicht so gut gepasst habe. Nur Maria fand die Performance perfekt: „Ich habe den Tanz extrem emotional gefunden.“
Jasmin Ouschan und Florian Gschaider bekamen 29 Punkte
ORF.at/Lukas Krummholz
Jasmin und Florian wählten den Cha-Cha-Cha aus Show eins als ihren Lieblingstanz. Für Balázs war das ein mutiger und auch richtiger Schritt, der die enorme Entwicklung von Jasmin zeige. „Du bist die Königin auf dem Parkett“, so eine begeisterte Maria. Karina sah in der Performance ein „Feuerwerk des Tanzes“ und eine Steigerung von Null auf 100.
Bernhard Kohl und Vesela Dimova bekamen 23 Punkte
ORF.at/Lukas Krummholz
Einen zackigen Tango zu „Eleanor Rigby“ präsentierten Bernhard und Vesela. Karina war dermaßen entzückt über Gentleman Bernhard, dass sie aufstehen und ihn umarmen musste – Gänsehaut hatte sie bei Bernhards Tango übrigens auch verspürt. Auch Maria war hingerissen: „Du bist ein Gentleman, ein Kämpfer und schritttechnisch war das heute deine beste Leistung.“